Tango Argentino - Practica

Tango Argentino

Practica

Neu ab 4. Januar 2023: Zur Zeit laufen jeweils mittwochs zwei Tangokurse, welche neu von Petra Frosch und Uwe Märtin geleitet werden.

Die Practica ist ein fortlaufender Kurs, jede Woche wird Neues gelehrt, aber es wird auch immer wiederholt und auf dem Letztgelernten aufgebaut. In der Practica werden die Bewegungsabläufe des Argentinischen Tangos anhand einzelner Figuren trainiert, dabei wird auf Führung, Gleichgewicht und die einzelnen Tangostile eingegangen.

Die Practica von 19.00 - 20.30 Uhr ist geeignet für alle Tanzenden ab Tangokurs 3 bzw. Tangokurs 4, Einstieg jederzeit möglich.

Zur Practica von 20.30 - 22.00 Uhr dürfen alle kommen, ob mit oder ohne Erfahrung, aber bitte mit Voranmeldung per Email an tango-sh@gmx.ch oder WhatsApp auf 078 680 58 35

Weitere Infos: www.tango-schaffhausen.ch

MI, 18.01.2023, 19.00 und 20.30 / tango-schaffhausen.ch
Prospero Consort – «Dramma in musica» - Kammermusik auf den Spuren des barocken Theaters

Prospero Consort – «Dramma in musica»

Kammermusik auf den Spuren des barocken Theaters

Die ganze Welt ist eine Bühne, und alle Männer und Frauen nur Spieler.“ lässt William Shakespeare in Wie es euch gefällt den melancholischen Jacques in einem Monolog sagen.

Dieser Gedanke, die Verbindung zwischen Welt und Theater ist vielleicht in keiner Epoche so greifbar wie im Barock. Inszenierungen des Prunks und der Macht gehören zum Alltag an den Königshöfen des Zeitalters, die Grenzen von Schein und Sein verschwimmen, das Theater als Kunstform wird populärer, vielfältiger und wirkmächtiger denn je.

In diesem Programm suchen wir nach Beziehungen zwischen instrumentaler barocker Kammermusik und Schauspiel. Die Opern- bzw. Theaterbühne ist Ort des Dramas, der enttäuschten Liebe, von Rache und Vergeltung... Wie kann Musik das Geschehen und die Emotionen des Theaters abbilden?

Werke von Telemann, Couperin, Geminiani und Hasse

mit Leonie Flaksman, Daria Spiridonova, Violinen / Dominik Klauser, Viola / Marie-Louise Wundling, Cello / Lukas Stamm, Cembalo

Detaillierte Werkangaben:

Georg Philipp Telemann 1681 - 1767
Suite aus L’Omphale für Streicher und B.c. TWV 55:e8
Ouverture - Pastorale - Bourrée - Passepied - Les Jeux - Les Magiciens - Menuet en rondeau

Francesco Geminiani 1687 - 1762
Auswahl aus La Foresta incantata

François Couperin 1668 - 1733
L’Apothéose de Corelli

Johann Adolph Hasse 1699 - 1783
Symphonie pour deux violons, alto et basse g-moll Op. 5/6
Allegro - Andante - Allegro

G. Ph. Telemann
Ouverture burlesque für Streicher und B.c. TWV 55:B8
Ouverture burlesque - Scaramouches - Harlequinade - Colombine - Pierrot - Menuet I/II - Mezzetin en Turc

www.lukasstamm.com

Eintritt Fr. 30.- | Fr. 15.- Legi, IV, Kulturlegi
Abendkasse und Barbetrieb ab 19.00 Uhr

FR, 06.01.2023, 19.30 / Prospero Consort