Swiss Diagonales Jazz Festival - Maurus Twerenbold / Mantocliff
Swiss Diagonales Jazz Festival - Maurus Twerenbold / Mantocliff

Swiss Diagonales Jazz Festival

Maurus Twerenbold / Mantocliff

60 Konzerte, 25 Orte, zehn Bands: Zwei davon spielen am Festival des jungen und aktuellen Schweizer Jazz im Haberhaus: Maurus Twerenbold Non Harmonic Quartet und Mantocliff

Das namensgebende Fehlen eines klassischen Harmonie-Instruments wird bei Maurus Twerenbold Non Harmonic Quartet zur Qualität gemacht. Posaune, Tenorsax/Bassklarinette und Kontrabass bilden zusammen mit dem Schlagzeug einen eigenständigen Sound, der mal wild und energievoll, mal sphärisch und harmonisch klingt.
Mit Maurus Twerenbold (tb), Toni Amadeus Bechtold (sax, bcl), Lukas Traxel (b), Daniel Weber (d)

Nach der Pause experimentieren mantocliff mit den vielen Facetten des Pop, suchen Alternativen und Vielschichtigkeit, erzeugen einen Sog und ziehen ihr Publikum mit in das Innere der Spirale, bis zum Nabel der Musik – einer Musik wie eine elektrisierte Blumenwiese auf Super 8.
Mit Nives Onori (voc, g, keys), Johannes Maikranz (g, keys), Raphael Rossé (tb, keys), Victor Rossé (tp, keys), Jan Sutter (b), Michael Anklin (d)

www.diagonales.ch

Türöffnung/Bar: ab 20.00 Uhr
Eintritt: 25.-/20.- (mit Legi)

SA, 18.02.2017, 20.30 / LIVE - Musikveranstaltungen
Schertenlaib&Jegerlehner: Zunder - Ein Nachbrand - Lieder, Geheul und haarsträubende Tempowechsel

Schertenlaib&Jegerlehner: Zunder - Ein Nachbrand

Lieder, Geheul und haarsträubende Tempowechsel

Schertenlaib und Jegerlehner praktizieren ihren entzückenden, subversiven Heimat-Groove und frönen ihrer Liebe zu melodiösen, schrägen Kurzgeschichten. Sie singen aus der Nische, hauen auf den Putz und schlagen Funken. Sie brennen leicht, wie Zunder, und legen Lunte.

Charme, Schalk und eine fabelhafte Musikalität sind die Hauptinstrumente der beiden Klang-Künstler Michel Gsell und Gerhard Tschad, alias Schertenlaib & Jegerlehner. Schertenlaib beherrscht zudem Schlagzeug, Ukulele und Melodika, Jegerlehner ist versiert in Handorgel, Mundharmonika und Trompete. Und natürlich singen beide. Die Lieder und Gedichte des Komikerduos sind geprägt von Melancholie, poetischen Anwandlungen, alltäglichem Irrsinn und Witz. Ihre Themen suchen die beiden Berner nicht in der grossen, weiten Welt, sondern im Lädeli vis-à-vis.

www.schertenlaibundjegerlehner.ch

Türöffnung/Bar: ab 20.00 Uhr
Eintritt: 30.-/20.- (mit Legi)

FR, 17.02.2017, 20.30 / Schauwerk Das andere Theater
Irish Winter - Konzert & Workshops

Irish Winter

Konzert & Workshops

Konzert mit Gerry O’Connor, Fiddle; Gilles Le Bigot, Guitar; Tiarnan Ò Duinnchin, Uilleann Pipes; Kathleen Dineen, Vocals
Ab 22 Uhr offene Session

Neben dem Konzert bietet der UILLEANN PIPERS CLUB SCHAFFHAUSEN im 2017 zweimal Workshops an. Die erste Runde findet schon Ende Januar statt:
Workshop I: Fiddle / Gitarre / Uilleann Pipes / Singing
Zeit: Samstag, 28. Januar, 09:15 bis 12:00 Uhr
Kosten: 40.-
Workshop II: Fiddle / Gitarre / Uilleann Pipes / Singing
Zeit: Samstag, 28. Januar, 14:15 bis 17:00 Uhr
Kosten: 50.-
Workshop III: Fiddle / Gitarre / Uilleann Pipes / Singing
Zeit: Sonntag, 29. Januar, 11:00 bis 14:00 Uhr
Kosten: 50.-

Die Workshops finden im Gega Schulhaus statt. Sie können auch einzeln besucht werden, also entweder nur Morgen oder nur Mittag.

Anmeldungen bitte per Email an:

www.pipersclub.ch

Türöffnung/Bar: ab 19.30 Uhr
Eintritt: 28.-/22.- (mit Legi)

SA, 28.01.2017, 20.30 / LIVE - Musikveranstaltungen
Lukas Stamm: ombres de l’invisible - Sieben Fragmente für Sopran und Ensemble, Uraufführung

Lukas Stamm: ombres de l’invisible

Sieben Fragmente für Sopran und Ensemble, Uraufführung

Das ensemble für neue musik Zürich und die Sopranistin Catriona Bühler bringen unter der Leitung von Jürg Henneberger das neuste Werk des Schaffhauser Komponisten Lukas Stamm ombres de l’invisible nach Texten von Constance Schwartzlin-Berberat zur Uraufführung.

Zwischen Schriftzeichen und Ornament, zwischen Sprache und Bildhaftigkeit changieren die rätselhaften Eintragungen in den Cahiers von Constance Schwartzlin-Berberat (1845-1911). Entstanden in der psychiatrischen Anstalt Waldau bei Bern berichten sie von Einsamkeit, Unverständnis und Trauer, aber auch von Hoffnung und Zuversicht.
In ihrer Expressivität und Musikalität bilden diese Texte die Grundlage des neuen Werkes ombres de l’invisible für Sopran und Ensemble. Lukas Stamm hat sieben Textfragmente ausgewählt, die sich insbesondere mit dem Unsag- und dem Unsichtbaren beschäftigen. Sie formieren sich zu einem Zyklus, in dem er sich kompositorisch mit den Ausdrucksmöglichkeiten von Sprache und Stimme auseinandersetzt, das Verhältnis von Wort(bedeutung) und Klang hinterfragt.

www.ensemble.ch

Türöffnung/Bar: ab 16.30 Uhr
Eintritt: 30.-/20.- (mit Legi)

SO, 22.01.2017, 17.00 / Lukas Stamm / ensemble
Morgenthaler/Röllin feat. Tanel Ruben - Power-New-Jazz from Estonia/Switzerland

Morgenthaler/Röllin feat. Tanel Ruben

Power-New-Jazz from Estonia/Switzerland

Tanel Ruben dr (Estland), Robert Morgenthaler tromb, efx (Switzerland), Urs Röllin g, efx (Switzerland)
«Tanel Ruben has become one of Estonia’s most influential and famous jazz drummers known as an extremely active and versatile musician»

Als «Innovatives Duo im Grenzland» wurde Morgenthaler/Röllin’s zweite CD «OFF ROAD» mit positiven Kritiken geradezu überhäuft. Zahlreiche Gigs durch Europas Clubs und diverse Festivals haben das Duo geschliffen und zusammen geschweisst.
Für die anstehende Tour im Frühjahr 2017 laden sie den bekannten Schlagzeuger Tanel Ruben aus Tallinn (Estland - 2008 als Jazzmusiker des Jahres geehrt) ein und erweitern das Duo zum Trio. Zu den zwei Tenorinstrumenten Posaune und Gitarre kommt ein Perkussionsinstrument dazu, was ganz neue Konstellationen ermöglicht und den Sound auf interessante Weise erweitern wird. Ein Plus an Drive, Vitalität und Kreativpower oder «Power New-Jazz from Estonia/Switzerland»

www.ursroellin.ch

Türöffnung/Bar: ab 19.30 Uhr
Eintritt: 25.-/20.- (mit Legi)

SA, 21.01.2017, 20.30 / LIVE - Musikveranstaltungen
First Cool Big Band - Unterhaltungskonzert von Swing bis Pop

First Cool Big Band

Unterhaltungskonzert von Swing bis Pop

Aus dem inzwischen 130 Titel umfassenden Repertoire spielt die First Cool Big Band Balladen, Latin-Sounds, witzige Jazz Arrangements und fetzigen Funk.

Die Band wurde 1992 gegründet und trat ein Jahr später zum ersten Mal öffentlich auf. Sie umfasst 18 Musikerinnen und Musiker und 2 Sängerinnen. Die Band tritt in Standardbesetzung auf. Diese setzt sich aus einem Trompeten-, Posaunen- und Saxophonregister und der Rythm-Section zusammen, letztere bestehend aus E-Bass, E-Gitarre, Piano, Schlagzeug und Percussion.
1997 taufte sie die 1. CD auf den Namen "1997". Das nächste Highlight war 2001 der Fernsehauftritt während der Live-Sendung "Bsuech-in" Schaffhausen und 2003 erfolgten Aufnahmen für die zweite CD "2Cool".
Flexibilität ist Teil des Konzepts. Das vielseitige Musikspektrum erlaubt es der First Cool Big Band, die verschiedensten Anlässe zu begleiten.

www.fcbb.ch

Türöffnung/Bar: ab 19.00 Uhr
Eintritt: 22.-

FR, 13.01.2017, 20.30 / LIVE - Musikveranstaltungen
Bodan Art Orchestra Tour 2017 - „The Doncks & Miller’s Beauty“

Bodan Art Orchestra Tour 2017

„The Doncks & Miller’s Beauty“

Das Bodan Art Orchestra freut sich sehr, auch 2017 mit einem neuen Programm auf Uraufführungs-Tournee zu gehen. Im Zentrum stehen dabei zwei bekannte romantische Liederzyklen – Wagners „Wesendonck Lieder“ und Schuberts „Die schöne Müllerin“.

Zu Gast ist die Zürcher Sopranistin Jeannine Hirzel, die sich sowohl in der klassisch-romantischen Musik, als auch in zeitgenössischen Uraufführungen einen Namen gemacht hat. Eine klassisch ausgebildete Sänterin die mit einer Big Band auftritt ist selbst heute, über 100 Jahre nach der Entstehung des Jazz keine alltägliche Kombination.
Und selbstverständlich sorgen auch diesmal die Arrangeure und Komponisten des Boden Art Orchestra für einen Clash der Epochen und Stile, und werden die träumerischen und melancholischen Originale ohne Rücksicht auf Verluste gnadenlos in die Gegenwart katapultieren.

www.bodanartorchestra.ch

Türöffnung/Bar: ab 19.00 Uhr
Eintritt: 25.-

DO, 12.01.2017, 20.00 / LIVE - Musikveranstaltungen