samstag

02.09.2017, ab 22 Uhr

Neustadt-Gassete - Ausklang in der Haberhaus Bühne

Neustadt-Gassete

Ausklang in der Haberhaus Bühne

Wenn's in der Neustadt ruhiger werden soll oder zu kühl und feucht wird verlagert sich die Gassete zum Ausklang an die Bar im Haberhaus Keller - Verlängerung bis 02.30 Uhr!

Veranstalter: Konsortium Neustadt

freitag

08.09.2017, 19.00 uhr: premiere

samstag

09.09.2017, 17.00 uhr: jups-vorstellung

Sgaramusch: Knapp e Familie - ab 7 Jahren

Sgaramusch: Knapp e Familie

ab 7 Jahren

„Irgendöppis fählt.“ – „Was?“ – „Es Chind.“
Darum dreht sich die neuste Kreation von und mit Nora Vonder Mühll und Stefan Colombo.

Eine Frau und ein Mann stellen sich vor, dass sie Eltern wären. Dabei entsteht ein Familienleben mit Geschrei, Ferien und was dazu gehört.

In der Regie von Carole Bland öffnet Sgaramusch dem jungen Publikum Einblicke in das geheime Leben der Erwachsenen: Wie reden sie über dich, wenn du nicht dabei bist? Was denken sie? Und was hältst du davon?

www.sgaramusch.ch www.festival-jups

Eintritt Premiere: Fr. 25.- | 15.- für Kinder oder mit Legi
Eintritt jups-Vorstellung: Fr. 15.- für alle
Türöffnung 15 Minuten vor Beginn

donnerstag

21.09.2017, 20.30

Klangkombi - Volksmusik im Aufbruch

Klangkombi

Volksmusik im Aufbruch

Klangcombi, das von Noldi Alder gegründete, inzwischen autonom agierende Quintett taucht ein in den reichen Schatz der Schweizer Volksmusik.

Abseits von Folklore versteht das Ensemble Volksmusik als Grundmaterial und Fundus für die eigene schöpferische Gestaltung. Gebrauch, Interpretation und Weiterentwicklung traditioneller Elemente schaffen dabei neue Klangwelten. Das Quintett musiziert teilweise solistisch virtuos und bewegt sich auf einem breiten Spektrum zwischen ausgereiften musikalischen Erzählungen und Geräusch-Effekten.

Mit Judith Müller (Violine), Adrian Häusler (Violine, Viola), Nicola Romanò (Cello), André Ott (Kontrabass) und Markus Lauterburg (Schlagzeug)

www.klangcombi.ch

Türöffnung | Bar: ab 19.30 Uhr
Eintritt: 30.- | 25.- (mit Legi)

samstag

04.11.2017, 20.30

Max Lässer - Solostunde - 1 Musiker – 10 Instrumente – 40 Jahre

Max Lässer - Solostunde

1 Musiker – 10 Instrumente – 40 Jahre

Nach über 45 Jahren, über 15 Cds und unzähligen Konzerten auf Schweizer und internationalen Bühnen hält der Ausnahme-Gitarrist Max Lässer Rückschau. 90 Minuten Musik für Herz und Ohr!

Auf zehn verschiedenen Saiteninstrumenten wie Mandoline, Lauda, Dobro, Lap Steels und Gitarren aller Art erklingen Kompositionen aus den letzten 40 Jahren: Neben einem Tänzchen aus dem Engadin kommt auch seine Liebe zum Blues nicht zu kurz, Slide Klänge erinnern an seine längeren Aufenthalte in den USA und auch die langjährige Zusammenarbeit mit südafrikanischen Musikern hat ihre Spuren hinterlassen.
Eine Art Retrospektive ohne Nostalgie, ein Rückblick, der zur Gesamtschau wird. Da kommen Trouvaillen aus alten Zeiten zum Vorschein mit vielen Geschichten zu Instrumenten und Menschen, die Max Lässer in seinem Musikerleben begegnet sind, und diesmal ganz ohne Mitmusiker:
So haben Sie Max Lässer noch nie gehört!

www.maxlaesser.com

Türöffnung | Bar: ab 19.30 Uhr
Eintritt: 35.- | 30.- (mit Legi)

freitag

10.11.2017, 20.30

Die Ballade vom traurigen Café - Nach Carson McCullers und Edward Albee

Die Ballade vom traurigen Café

Nach Carson McCullers und Edward Albee

Ein musikalisches Erzähltheater mit Cornelia Montani, Joe Fenner, Daniel Schneider und Kristian Trafelet
Kein heiteres Stück - aber spannend wie ein Krimi!

Die vier nehmen das Publikum mit in den tiefsten Süden Amerikas. Dorthin, wo die Latzhosen tragende Miss Amelia lebt. Wo Vetter Lymon, der bucklige Fremde, Miss Amelias Herz zu erobern scheint. Ihr Laden wandelt sich zum Café und wird zum warmen, hellen Treffpunkt des Ortes. Während hier die Menschen ihr neues Glück geniessen, sinnt in einem fernen Zuchthaus ein Mann auf Rache. Kaum entlassen, kehrt dieser in die Stadt zurück. Und da findet er einen unerwarteten Komplizen für seine düsteren Pläne.

Eine einzigartige, manchmal groteske Geschichte voll unkonventioneller Protagonisten, die in Liebe und Hass versponnen sind.

www.cornelia-montani.ch

Türöffnung | Bar: ab 20.00 Uhr
Eintritt: 30.- | 20.- (mit Legi)