samstag

23.03.2019, 20.00

Die Gretchenfrage - Musiktheaterstück über Glauben, Sekten und Missbrauch von Macht

Die Gretchenfrage

Musiktheaterstück über Glauben, Sekten und Missbrauch von Macht

Greta lebt in einer Religionsgemeinschaft. Ihre Schwester macht sich große Sorgen und versucht alles, um sie da rauszuholen.

Der Führer der Gemeinschaft schreibt an einem Buch, das alle Weltreligionen miteinander verschmelzen soll. In allen Schriften suchen sie nach Worten und Weisheiten, die das Licht in die Welt bringen sollen. Wenn man alle Religionen zu einer zusammenführen könnte, dann muss es doch Frieden geben?
Man hört, dass die Gruppe nicht ganz so friedlich ist, wie es scheint. Ein Journalist versucht der Sache auf den Grund zu gehen. Er lernt Greta kennen und wird viel tiefer verstrickt, als er jemals geplant hat....

Text und Regie: Luisa Bogenberger
Musik: David Wenzl

«Die Gretchenfrage setzt ein ernstes Thema theatralisch wunderbar um. Das Stück lebt von ambivalenten Figuren und überraschenden Wendungen. Hingehen, es lohnt sich!»
Andreas Kyriacou Ressort Wissenschaft & Kultur, Freidenkende Schweiz

www.gretchenfrage-y.de

Eintritt Fr. 25.- Normalverdienende | 10.- Nicht-/Wenigverdienende
Türöffnung | Barbetrieb ab 19.30 Uhr

dienstag

26.03.2019, 20.00

Jamsession - organisiert von Joscha Schraff
Jamsession - organisiert von Joscha Schraff

Jamsession

organisiert von Joscha Schraff

Von Bollinger, Bossart und Dix bis hin zu Silvestri und Uhr - rund ein Dutzend lokaler Musikerinnen und Musiker spielen gemeinsam auf!
Mitjammen - zuhören - begegnen - geniessen - trinken

Ein Familientreffen des Schaffhauser Jazz. Da ist nichts abgemacht und doch alles klar. Ob Jazzstandards, Brasil, Funk, es wird gejammed, spontan musiziert, jeder Vollgas und alle für alle.
Mit dabe sind: Silvia Müller, Marie-Louise Schneider, Marco Vamici, Beat Bossart, Markus Bollinger, Jean-Charles Reber, Thomas Silvestri, Joscha Schraff, Jean-Pierre Dix, Adrian Uhr, Urs Bringolf, Christoph Battaglia, Christian Sollberger, ....
Vorher, um 19 Uhr, findet für die Mitglieder des Vereins Haberhaus Bühne die Generalversammlung 2019 statt. Danach freuen wir uns auf die Jamsession - dazu sind alle herzlich willkommen!

Flyer Jamsession

Beginn 20 Uhr | Türöffnung 19.45 Uhr | Freier Eintritt | Kollekte

Veranstalter: haberhaus bühne ohne Reservation

donnerstag

28.03.2019, 20.30

MoonMot - Contemporary European Jazz

MoonMot

Contemporary European Jazz

MoonMot ist ein Sextett mit MusikerInnen aus der Schweiz und Grossbritannien. Alle sechs repräsentieren eine junge Generation von improvisierenden Musikern, die ihre eigene Stimme in zahllosen Auftritten auf der ganzen Welt geschärft haben.

In der Frontline stehen die beiden Londoner Saxophonistinnen Cath Roberts und Dee Byrne neben dem Schweizer Posaunisten Simon Petermann, die Rhythm Section besteht aus Tastenmann Oli Kuster aus Bern, Bassist Seth Bennett aus Schottland und Drummer Johnny Hunter aus Manchester. Zu den musikalischen Stilmitteln von MoonMot gehören unter anderem die drei Gegensatzpaare Komposition/Improvisation, akustische und elektronische Klänge, und gerade und ungerade Taktarten. Diesen Gegensätzen begegnen die Musikerinnen und Musiker mit einer Offenheit, die sowohl die Tradition der Jazzmusik wie auch die aktuellen Entwicklungen in anderen Musikstilen stets im Blick hat.

moth.simonpetermann.ch

Eintritt Fr. 25.– | 20.– mit Legi
Türöffnung | Barbetrieb ab 19.30 Uhr

freitag

29.03.2019, 19.30

Der Jakobsweg - losfahren und erwartet werden - Multivisionsshow mit Helmut Schuller

Der Jakobsweg - losfahren und erwartet werden

Multivisionsshow mit Helmut Schuller

Als Helmut Schuller mit einer schweren Diagnose konfrontiert wird, fasst er den Entschluss, sein Leben zu ändern. Statt Tabletten oder operativen Eingriffen entscheidet er sich, seine Ernährungsweise radikal umzustellen und verordnet sich tägliche Bewegung mit dem Fahrrad.

Nach neun Jahren der Ungewissheit steht fest, was die Schulmediziner für unmöglich hielten: Anhand seiner Lebensphilosophie „Ernährung, Bewegung, Glaube“ hat sich der Patient selbst geheilt. Während der Zeit seiner Krankheit ist auch der Wunsch gereift, im Heiligen Jahr 2010 den Jakobsweg zu unternehmen. Voller Energie und neuer Lebenskraft pilgert der 67-Jährige schließlich mit dem Fahrrad von Weiden nach Santiago de Compostela und Fisterra, bis ans „Ende der Welt“. Mit seinem Live-Vortrag erzählt er seine Geschichte.

www.helmut-schuller.de

Eintritt Fr. 27.–
Türöffnung | Barbetrieb ab 18.30 Uhr

freitag

05.04.2019, 20.30

Bühne Cipolla: Michael Kohlhaas - Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik nach der Novelle von Heinrich von Kleist

Bühne Cipolla: Michael Kohlhaas

Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik nach der Novelle von Heinrich von Kleist

Mit dem Schauspieler und Regisseur Sebastian Kautz (auch bekannt als Maskenspieler bei Familie Flöz) sowie dem Musiker und Komponisten Gero John

Seit Jahren begeistert Bühne Cipolla deutschlandweit das Publikum mit ihrem expressiven und poetischen Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Anlass für Theaterzeit Bremen, mit den beiden in der Hansestadt ansässigen Künstlern, dem Schauspieler, Regisseur und Puppenspieler Sebastian Kautz und dem Musiker und Komponisten Gero John, über diese Erfolgsgeschichte zu sprechen. (Das Interview erschien ausschnittsweise in der Theaterzeit April 2016.)

Der Geschäftsmann Michael Kohlhaas wird Opfer herrschaftlicher Willkür und setzt sich zur Wehr. Als er immer wieder an korrupter Justiz und intriganter Vetternwirtschaft scheitert, beginnt er einen Rachefeldzug gegen seine Feinde, eingebildete wie echte. Heinrich von Kleist zeichnet das Bild einer zwischen blindem politischem Aktionismus und kaltem Kalkül schwankenden hysterischen Gesellschaft.

www.buehnecipolla.de

Eintritt Fr. 35.– | 23.– mit Legi
Türöffnung | Barbetrieb ab 20.00 Uhr

montag

08.04.2019, 19.00

Faire Krankenkassenprämien für alle - Politik aktuell - Ein Forum der SP

Faire Krankenkassenprämien für alle

Politik aktuell - Ein Forum der SP

Anna Sax, Leiterin Gesundheitsamt Schaffhausen und Barbara Gysi, Vizepräsidentin SP Schweiz referieren auf Einladung der SP des Kantons Schaffhausen zum Thema «Faire Krankenkassenprämien für alle»

Anna Sax, Leiterin Gesundheitsamt Schaffhausen
- Herausforderungen im Gesundheitswesen
- Kostenentwicklung in Schaffhausen
- Aktuelles System der Prämienverbilligung

Barbara Gysi, Vizepräsidentin SP Schweiz
- Gesundheitskosten: Leidensdruck der Bevölkerung
- Lösungsansatz der SP: Prämienentlastungsinitiative

www.sp-schaffhausen.ch

Beginn 19 Uhr | Türöffnung und Barbetrieb ab 18.30 Uhr | Freier Eintritt | Kollekte



Veranstalter: SP Kanton Schaffhausen ohne Reservation

dienstag

09.04.2019, 19.00

Erzählzeit ohne Grenzen 2019 - Dominic Oppliger: acht schtumpfo züri empfernt

Erzählzeit ohne Grenzen 2019

Dominic Oppliger: acht schtumpfo züri empfernt

Der Autor Dominic Oppliger stellt seine erste Mundart-Novelle „acht schtumpfo züri empfernt“ vor. Sie handelt von einem jungen Mann, der, am Bahnhof auf seine Freundin wartend, die Vergangenheit Revue passieren lässt und eine kleine Lebenskrise entwickelt.

Ein junger Mann steht vor dem Bahnhof einer Weltstadt, acht Stunden von Zürich entfernt, und wartet auf seine Freundin – „traffi“, die Raffaella –, die er seit fünf Monaten nicht mehr gesehen hat. Die vergangenen Monate und Jahre gehen ihm durch den Kopf: Verliebtheiten, Peinlichkeiten, kleine Siege und Niederlagen und jede Menge Fettnäpfchen. Zwischen Jammern und Selbstbehauptung entfaltet sich eine kleine Lebenskrise, bemerkenswert nahegebracht durch Oppligers direkten, rohen Sound in ungeschönter Jugendsprache, in den Druck gebracht in radikal lautnah verschriftlichter Mundart.

Dominic Oppliger, geboren 1983 in Schlieren bei Zürich, spielte professionell Schlagzeug in verschiedenen Bands und studierte bis 2017 Transdisziplinarität an der Zürcher Hochschule der Künste. Seither widmet er sich dem Performen und Schreiben im Dialekt. Die Novelle „acht schtumpfo züri empfernt“ ist sein Debüt.

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Schaffhausen und der Städtischen Bibliotheken Singen

www.dominicoppliger.ch

Bild: Daniel Drognitz

Eintritt frei
Türöffnung | Barbetrieb ab 18.30 Uhr

Veranstalter: Erzählzeit ohne Grenzen ohne Reservation

donnerstag

09.05.2019, 20.30

Kieran Goss & Annie Kinsella - Oh, the Starlings

Kieran Goss & Annie Kinsella

Oh, the Starlings

Der bekannte irische Singer-Songwriter Kieran Goss und die Sängerin Annie Kinsella präsentieren ihr erstes Duo-Album ´Oh, the Starlings’ auf ihrer Europatour, die sie auch nach Schaffhausen führt.
«Kieran Goss is one of Ireland´s national treasures.» Irish Times

Kieran Goss gilt seit langem als einer der besten Songwriter Irlands. In seiner Heimat ist er eine Institution und tritt in den größten Theatern und Konzerthallen Irlands auf.
Bereits auf vergangenen Tourneen wurde er auf der Bühne von Sängerin und Künstlerin Annie Kinsella begleitet. Zusammen verzauberten sie das Publikum und erhielten europaweit Lobeshymnen.
Diese gemeinsamen Auftritte veranlasste die beiden, erstmals gemeinsam ein Album aufzunehmen. Songs, Geschichten und Harmonien entführen das Publikum in eine andere Welt. Die Musik kommt direkt aus dem Herz und geht direkt ins Herz.

Ein Konzert, das Sie zum Lachen und zum Weinen bringen wird.
Ein Konzert, das Sie mit seiner ehrlichen Schönheit bewegen wird.
Ein Konzert, das Sie nicht verpassen sollten.

«Beide sind unabhängig voneinander talentierte Sänger, aber wenn sie zusammen singen, wird das Publikum erst recht verzaubert… Die Harmonien, die Chemie… einfach aussergewöhnlich.» Time Out Magazine

www.kierangoss.com | www.anniekinsella.ie

Eintritt Fr. 35.– | 25.– mit Legi
Türöffnung | Barbetrieb ab 19.30 Uhr

samstag

17.08.2019, 20.00

SELMA in Sehnsucht eingehüllt - Eine musikalische Rezitation lyrischer Werke von Selma Meerbaum-Eisinger

SELMA in Sehnsucht eingehüllt

Eine musikalische Rezitation lyrischer Werke von Selma Meerbaum-Eisinger

Silas Bürgi (Bariton) singt die vertonten Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger in Begleitung der Cellistin Gunta Abele und des Pianisten Giovanni Fornasini.

Gedichte mit abenteuerlicher Vergangenheit:
Der Sänger Silas Bürgi (Bariton) singt die vertonten Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger in Begleitung der Cellistin Gunta Abele und des Pianisten Giovanni Fornasini. Es sind Gedichte voller Sehnsucht und Liebe, welche die junge jüdische Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger (1924–1942) zu Beginn des Zweiten Weltkriegs schrieb.
Mit 18 Jahren verstarb sie in einem Arbeitslager an Fleckfieber. 57 ihrer Gedichte konnten gerettet werden. Sie sind in einem Album erhalten geblieben, das über abenteuerliche Wege mit ihrer Freundin nach Israel kam und 1976 erstmals veröffentlicht wurde.
Die Gedichte, welche heute zur Weltliteratur zählen, setzen sich mit den Hoffnungen einer jungen Frau, mit der Liebe und den Jahreszeiten auseinander. Sie werden als impressionistische Liebes- und Naturlyrik bezeichnet. Die bekannte Dichterin Hilde Domin gestand einmal; die Gedichte Selma Meerbaums, die «so rein, so schön, so hell und so bedroht seien», «weinend vor Aufregung» gelesen zu haben.
In den Jahren 2002–2005 wurden 12 dieser Texte von David Klein vertont. Arrangiert für das auftretende Ensemble wurden sie 2018 von Raitis Grigalis.

Mit Silas Bürgi, Bariton | Gunta Abele, Cello | Giovanni Fornasini, Klavier

www.silas-buergi.com
www.guntaabele.com

Eintritt Fr. 30.– | 25.– mit Legi
Türöffnung | Barbetrieb ab 19.30 Uhr